facebookfacebooklinkedinGoogle +InstagrammYoutubeXing
  • Aufnahmebedingungen

    Es werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die die Philosophie der Schule anerkennen, die in der Lage sind, die entsprechenden schulischen Anforderungen zu erfüllen und die bereit sind, an ihre Leistungsgrenzen zu gehen. Selbstverständlich müssen auch die schulrechtlichen Bedingungen erfüllt werden.

    Ein Wechsel aus der öffentlichen Schule oder aus einer anderen Privatschule an die formatio ist in der Primar- und Sekundarschule - sofern es freie Plätze gibt - jederzeit möglich. Im Oberstufengymnasium ist ein Eintritt nur bis zur vorletzten Klasse realisierbar; ein Eintritt in die Abschlussklasse ist ausgeschlossen.

    Folgende Links führen Sie direkt zu den einzelnen Stufen und dem Aufnahmeverfahren.

  • Aufnahmeverfahren

    Das Aufnahmeverfahren besteht aus drei Komponenten.

    In einem rund einstündigen Aufnahmegespräch mit der Leitung der jeweiligen Schulstufe tauschen sich Schule, Eltern und nach Möglichkeit auch das Kind über die Anforderungen der Schule und die Wünsche und Möglichkeiten des Kindes aus. Die Leitung der jeweiligen Schulstufe erhält durch Einblick in die Zeugnisse einen ersten Eindruck von den schulischen Leistungen. Bei dieser Besprechung wird in der Regel ein Schnuppertermin für das Kind fixiert. 

    Bei einem unverbindlichen Schnupperbesuch erlebt das Kind die Schulatmosphäre und lernt die handelnden Personen kennen. Die Lehrpersonen erfahren ebenfalls mehr über die Persönlichkeit sowie über die akademischen Möglichkeiten des Kindes.

    Bei einer Nachbesprechung - persönlich oder telefonisch - entscheiden Eltern und Schule, ob eine Aufnahme möglich und sinnvoll ist.

    Termine für ein Erstgespräch können jederzeit mit dem Sekretariat vereinbart werden.