Ihre Fragen, unsere Antworten

FAQs zum Oberstufengymnasium der formatio Privatschule

Konzept

Warum bezeichnet sich die formatio Privatschule als Schule der Zukunft?

Wir verbinden langjährig erprobte Unterrichtskonzepte mit der bewussten Förderung der Kompetenzen, die für die vernetzte und digitale Welt benötigt werden. Das heisst konkret: Wir nutzen unser bewährtes Profil Lingua, in dem vier schulische Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Latein und Spanisch) erlernt werden, dazu, um mithilfe von Mehrsprachigkeit Skills zu fördern, die für ein erfolgreiches Leben im 21. Jahrhundert notwendig sind. Darüber hinaus spielen digitale Medien in unserem Unterrichtsalltag eine grosse Rolle.

Warum wurde das Oberstufengymnasium von der Europäischen Kommission ausgezeichnet?

Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler auf die globalisierte, vernetzte und digitale Welt des 21. Jahrhunderts vor und bieten damit ein einzigartiges Schulkonzept. Unsere Schulentwicklung wird als innovative Modellschule von der Technischen Universität Darmstadt wissenschaftlich begleitet und akademisch erforscht. Besonders stolz sind wir darauf, dass unser zukunftsweisendes Unterrichtskonzept von der Europäischen Union ausgezeichnet wurde. Wir erhielten im Jahr 2019 für unser Konzept das Europäische Sprachensiegel.

Das Oberstufengymnasium bezeichnet sich als mehrsprachige Schule. Was heisst das konkret?

Neben dem Fachunterricht in insgesamt vier Fremdsprachen, setzen wir auch auf das Schulen von mehrsprachigen und plurilingualen Fertigkeiten. So werden ausgewählte Fächer wie Geschichte, Ethik oder Geografie auf Englisch unterrichtet. Ebenso werden Sprachen im Unterricht miteinander verbunden.
Das Unterrichtsfach Netzwerk Sprache, das den Fokus auf Plurilingualität und sprachensensibles Lernen legt, bietet Raum für die Entwicklung einer eigenen Sprachbewusstheit, das Forschen im Bereich der Wissenschafts- und Fachsprachen und den Umgang mit Mehrsprachigkeit. Ein Eintauchen – nicht nur in die Welt der Herkunfts- und Familiensprachen – ist hier garantiert.

Wie werden digitale Medien in den Schulalltag eingebunden?

Sich in der digitalen Welt zurechtzufinden bedeutet mehr, als „nur“ mit digitalen Medien umgehen zu können. Unser Informatikunterricht fokussiert daher auf das Verstehen und Reflektieren der digitalen Welt. Das passiert unter anderem durch das Erlernen von Programmiersprachen, aber auch durch das Schulen von algorithmischem Denken und strukturierten Problemlösestrategien.

Darüber hinaus ist das Arbeiten und Lernen mit digitalen Medien am Oberstufengymnasium der formatio Privatschule Alltag. Dabei setzen wir auf ein sogenanntes BYOD-Konzept, das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Arbeitsgeräte wie Laptops mitbringen und mit diesen arbeiten. Viele der Arbeits- und Lernmaterialen werden von unserem Fachkollegium mithilfe von Lernplattformen zur Verfügung gestellt und online von den Schülerinnen und Schülern bearbeitet.

Welche Rolle nimmt Persönlichkeitsbildung am Oberstufengymnasium der formatio Privatschule ein?

«Stärken stärken» ist ein altes Motto der formatio Privatschule. Wir verwenden verschiedene Konzepte und Werkzeuge aus der Positiven Psychologie, um die Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern. Wir bieten etwa das Unterrichtsfach «Persönliche Herausforderung» an und vergeben am Ende des Jahres besondere Charakterstärken-Ehrungen für herausragende Leistungen, in denen eine bestimmte Charakterstärke (z.B. Kreativität, Soziale Intelligenz, Führungsvermögen, etc.) exemplarisch zum Ausdruck gebracht wurde. Zudem bieten wir in der Maturaklasse das zweistündige Fach «Glück» an, in dem sich die jungen Erwachsenen vertieft mit ihrer eigenen Persönlichkeit auseinandersetzen und über all jene Dinge nachdenken dürfen, die das Leben lebenswert machen.

Unterricht

Wann beginnt und wann endet der Unterricht?

Lernen braucht Strukturen. Darum geben wir unseren Schülerinnen und Schülern eine Tagesstruktur vor, wann am Oberstufengymnasium gelehrt und gelernt wird. Der Unterricht beginnt in der Regel um 08:30 Uhr und endet um 16:25 Uhr. Von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr ist Mittagspause zum gemeinsamen Mittagessen in der Cafeteria. Unser Lehrerteam steht den Lernenden darüber hinaus vor und nach dem Unterricht jederzeit nach Absprache für individuelle Fragen zur Verfügung.

Nach welchem Lehrplan wird im Oberstufengymnasium unterrichtet?

Wir lehren als Mindeststandard den Liechtensteiner Lehrplan, Profil Lingua, wobei wir anstatt der Sprache Italienisch die Sprache Spanisch anbieten. Dank einer Vertiefung im Fach Mathematik sowie ausgewählten Schwerpunkten in mehreren Fächern erfüllen wir neben dem liechtensteinischen auch den österreichischen Lehrplan und sind somit berechtigt, die standardisierte Matura als österreichische Auslandsschule anzubieten.

Was ist der formatio Campus?

In den regelmässigen formatio Campuswochen organisieren Schülerinnen und Schüler ihr Lernen eigenverantwortlich, selbstgesteuert und mithilfe einer digitalen Lernumgebung. In den Campus-Einheiten können Schülerinnen und Schüler selbst entscheiden, in welcher Reihenfolge sie lernen. Die Aufgaben werden auf einer digitalen Plattform zugewiesen. Die Fachlehrpersonen begleiten das Lernen individuell, unterstützen bei Rückfragen differenziert und überprüfen den Lernprozess sorgfältig. Das Format der Arbeitsaufträge forciert nicht nur das individuelle Lernen, bewusst werden auch Teamaufgaben gestellt, um soziale Skills und kooperatives Arbeiten zu unterstützen. Auf Abwechslung zwischen Aufgaben, die digital und „analog“ erledigt werden müssen, wird dabei Rücksicht genommen.

Was ist die Besonderheit der formatio Masterclasses?

Schule ist mehr als Unterricht nach Stundenplan. Diesem Gedanken tragen die formatio Masterclasses Rechnung. Zweimal im Schuljahr wird dafür der Unterricht im Oberstufengymnasium für jeweils eine Woche aufgelöst. Schülerinnen und Schüler wählen sich aus dem Angebot von vier fächerübergreifenden Themenmodulen, den sogenannten Masterclasses, eines aus, mit dem sie sich eine Woche lang beschäftigen. Die „Master“, also wahre Meister, sind dabei namengebendes Programm: Die Inputs und Workshops in dieser Woche werden von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur gestaltet und begleitet. Dabei stehen vernetztes Denken, fächerübergreifendes Arbeiten in altersübergreifenden Teams und projektorientiertes Lernen im Vordergrund.

Wie wird das Schulfach „Entrepreneurship“ unterrichtet?

Das modulare Unterrichtsfach «Entrepreneurship» begleitet die Schülerinnen und Schüler des formatio Oberstufengymnasiums bis zur Matura. Die Lernenden erwerben im Modul „Business Basics“ Tools aus der Welt der Wirtschaft. Entrepreneurship befasst sich neben wirtschaftlichem Wissen ebenfalls mit persönlicher  Entwicklung. Die Schülerinnen und Schüler trainieren, konstruktiv mit Stress umzugehen und ihre eigenen emotionalen und kognitiven Prozesse zu evaluieren. Sie setzen sich mit ihren Stärken und Bedürfnissen auseinander und lernen, die trainierten Kompetenzen selbstständig zu vertiefen. Das Schulfach „Entrepreneurship“ wird durch unabhängige Expertinnen und Experten aus Forschung und Wirtschaft unterrichtet. Im Rahmen eines Start-up Labs wird das neue Unterrichtsfach mit den bereits bestehenden Masterclasses vernetzt. Die formatio Privatschule ist stolz darauf, für die Umsetzung des Unterrichtsfachs «Entrepreneurship» mit dem Institut für Entrepreneurship der Universität Liechtenstein kooperieren zu können.

Was versteht man unter dem Schulfach „Persönliche Herausforderung“?

Im Rahmen der Persönlichen Herausforderung darf sich jeder Schüler und jede Schülerin selbst eine persönliche Herausforderung suchen und sich dann über mehrere Monate dieser Herausforderung widmen. Im Stundenplan sind dafür zwei Lektionen vorgesehen, jedoch besteht keine generelle Anwesenheitspflicht. Wir geben den Schülerinnen und Schülern damit bewusst die Freiheit, auch Projekte ausserhalb des Schulgebäudes zu verfolgen und zu realisieren.

Struktur

Das Oberstufengymnasium der formatio Privatschule ist eine private Schule mit Öffentlichkeitsrecht. Was bedeutet das?

Wir haben nach entsprechenden Prüfungen von der Regierung des Fürstentums Liechtenstein und vom österreichischen Ministerium für Bildung das Recht verliehen bekommen, rechtlich gültige, weltweit anerkannte Zeugnisse etc. auszustellen – wie staatliche Schulen auch. Mit einem Bescheid vom Frühjahr 2015 hat auch die EDK (Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren) unsere Unterrichtsqualität als gleichwertig bestätigt und anerkannt. Unsere Lehrerinnen und Lehrer sind ausschliesslich geprüfte und vom Schulamt Liechtenstein anerkannte Fachkräfte.

Warum wird das Oberstufengymnasium als österreichische Auslandsschule geführt?

Als österreichische Auslandsschule können wir unseren Schülerinnen und Schülern mehr Möglichkeiten und zusätzlichen internationalen Spielraum bieten. Das ist für eine Schule, die einen Sprachenschwerpunkt aufweist, von zentraler Bedeutung. Die Möglichkeit der Mitgliedschaft bei internationalen Gremien und der Partizipation an europäischen sowie internationalen Projekten ist ein weiterer Vorteil, den wir als österreichische Auslandsschule geniessen. Darüber hinaus sind wir Mitglied des österreichischen Auslandsschulwesens mit Partnerschulen u.a. in Istanbul, Prag oder Guatemala City. Die österreichische Zentralmatura gewährleistet zudem einen direkten Zugang zu den Schweizer Universitäten, europäischen Hochschulen und Universitäten weltweit.

Zeugnisse und Schulabschluss

Welche Art von Zeugnis erhalten die Schülerinnen und Schüler?

Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten sowohl ein Halbjahres- als auch ein Jahreszeugnis mit Noten in allen Fächern. Darüber hinaus erhalten alle Schülerinnen und Schüler ebenfalls zwei Mal im Jahr einen schriftlichen Bericht über ihr Sozial- und Arbeitsverhalten. Das Jahresendzeugnis beinhaltet ein separates, integrales Dokument, das für jede Schülerin und jeden Schüler individuell sämtliche besonderen Leistungen, die in dem Schuljahr erbracht wurden, ausweist. Als Schule mit Öffentlichkeitsrecht haben unsere Zeugnisse den exakt gleichen Status wie Leistungsnachweise von öffentlichen in- und ausländischen Schulen.

Welche Vorteile hat die österreichische Matura an der formatio?

Seit dem Schuljahr 2015/16 schliessen die Maturantinnen und Maturanten das Oberstufengymnasium mit der standardisierten österreichischen Reifeprüfung ab. Das Maturazeugnis der formatio Privatschule ist vom Liechtensteinischen Schulamt, dem Ministerium für Bildung der Republik Österreich sowie der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) approbiert. Dies ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen direkten Zugang zu europäischen Universitäten. Durch das breite Fächerangebot und die hohe Wochenstundenanzahl am Oberstufengymnasium besteht je nachdem auch die Möglichkeit an der formatio Privatschule absolvierte Fächer für das Universitätsstudium anzurechnen.

Warum bieten Sie die standardisierte Reifeprüfung (Zentralmatura) an?

Durch die Teilnahme an dieser standardisierten, zentralen Abschlussprüfung ergeben sich deutlich mehr objektive Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Schulen und Schülerinnen und Schülern, die dadurch zur Qualitätssteigerung eingesetzt werden können. Darüber hinaus – und das ist für uns der wichtigste Punkt – erhalten auch die Lehrpersonen durch die Ergebnisse der Matura eine Rückmeldung über die Qualität ihrer Arbeit, da sie die Schülerinnen auf die Zentralmatura hin vorbereiten.

Wohin gehen die Absolventinnen und Absolventen des Oberstufengymnasiums?

Unsere Alumni studieren in der Regel sowohl an deutsch- als auch an englischsprachigen Universitäten. Am häufigsten inskribieren sich unsere Absolventinnen und Absolventen an den Universitäten Zürich, Wien und Innsbruck sowie München, wobei der Trend zu englischsprachigen Universitäten zunimmt. Auch besonders renommierte Universitäten wie die HSG in St. Gallen, die ETH in Zürich oder die Universität Lausanne werden von unseren Schülerinnen und Schülern besucht.

Aufnahme

Wie funktioniert ein Wechsel von einer anderen Schule an das Oberstufengymnasium?

Die Schulleitung oder ihre Stellvertretung führt mit jedem Kandidaten sowie den Eltern ein persönliches Gespräch und prüft die bisherigen Zeugnisse. Nach mindestens einem Schnuppertag und Kompetenzchecks in ausgewählten Unterrichtsfächern entscheidet die Direktion, in welche Schulstufe und zu welchen Bedingungen ein Übertritt möglich ist. Besonders grossen Wert legen wir bei unseren Schülerinnen und Schülern auf das Verhalten und den sozialen Umgang. Um unsere Schülerinnen und Schüler optimal fördern zu können, ist es uns wichtig, dass sich diese in die jeweilige Klassengemeinschaft gut integrieren können.

Könnten Interessierte einmal einen Tag lang bei Ihnen vorbeikommen?

Ja, interessierte Jugendliche können gerne unkompliziert, unverbindlich und kostenlos bei uns ein oder zwei Tage im Oberstufengymnasium schnuppern. Kontaktieren Sie uns dazu gerne und jederzeit per Telefon (00423 392 20 88) oder per E-Mail unter lernen@formatio.li

Mit welchen Kosten ist der Schulbesuch verbunden?

Als privater Träger erheben wir Schulgeld auf unsere umfangreichen und herausragenden Bildungsleistungen. Gerne lassen wir Ihnen unsere Kostenaufstellung und weitere Unterlagen zukommen. Kontaktieren Sie dazu am besten unser Sekretariat unter lernen@formatio.li. Gerne können Sie auch unser Kontaktformular verwenden.

Gibt es die Möglichkeit für ein Stipendium?

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht die Möglichkeit, bei der Direktion um ein Stipendium anzufragen. Für Details wenden Sie sich bitte an Direktorin Mag. Meirer unter eva.meirer@formatio.li.

Kooperationen

Akkreditierungen

formatio Privatschule – Illustration draw-together