Schulentwicklung & Innovation

Die formatio Privat­schule steht für Inno­vation. Damit Schul­ent­wicklung nach­haltig gestal­tet wird und für dauer­hafte Ver­änderungen sorgt, müssen drei Ebenen berück­sichtigt werden: Organi­sations­ent­wicklung, Personal­ent­wicklung und Unter­richts­ent­wicklung.

formatio Privatschule – Illustration digital-heart

Schulentwicklungsprojekt
formatio · plurilingual · digital

Das Schul­entwicklungs­projekt „formatio · plurilingual · digital“ wird seit Schuljahr 2017/18 im Oberstufen­gymnasium umgesetzt. Seit dem Schul­­jahr 2019/20 wird auch die Sekundar­­schule in den Schul­­­entwicklungs­­­prozess ein­gebunden. Das Projekt wurde 2019 von der Euro­pä­ischen Union mit dem Euro­päischen Sprachen­­­siegel ausge­zeichnet.

Zur praktischen Initiierung und wissenschaft­lichen Begleitung des Projekts konnten Prof. Dr. Britta Hufeisen, Profes­­sorin an der Universi­tät Darm­stadt und Er­denkerin des Gesamt­­­sprachen­­­curriculums und Dr. Elisabeth Allgäuer-Hackl, Expertin für Mehr­­­sprachig­­­keit im Bildungs­­­kontext und Schul­­­entwicklungs­­­begleiterin, gewonnen werden.

Koordinierte Weiterbildung
der Lehrpersonen

Die verpflichtende und koordinierte Weiter­­­bildung der Lehr­­personen ermöglicht kon­tinuierliche Personal­­entwicklung und stellt die lauf­ende Weiter­­entwicklung des Unter­­­richts sowie die Unterrichts­qualität sicher. Die Weiter­­bildungs­­angebote werden teil­weise an der Schule organisiert, teilweise wählen die Lehr­­personen nach vor­­gegebenen Schwer­­punkten aus einem inter­­nationalen Angebot Weiter­­bildungen aus.

Impulse von
Expertinnen und Experten

Im Rahmen von „formatio · plurilingual · digital“ konnten bereits folgende namhafte Expertinnen und Experten begrüsst werden:


Prof. Dr. Britta Hufeisen

“Einführung in das Gesamtsprachencurriculum”, “Vertiefung zum Gesamtsprachencurriculum”, “Sprache in den Naturwissenschaften”


Prof. Dr. Hans-Jürgen Krumm

“Mehrsprachencurriculum”


Dr. Werner Nagel

“Latein im Spiegel romanischer Sprachen”


Dr. Elisabeth Langer

“Sprachsensibler Unterricht”


Dr. Birgit Kordt

“Plurilingualer Unterricht: Sprachen lernen mit EuroCom”


Dr. Georg Marschnig

“Werte und Worte”


Mag. Kerstin Mayr-Keiler MA

“Konzepte und Sprache” und “Bilingualer Unterricht und CLIL”


Mag. Joachim Schlabach

“Mehrsprachigkeit im Beruf – Ergebnisse aus der Forschung” und “Plurilinguale Kompetenzen und deren Beschreibung”


Mag. Eva Kühne und Mag. Angelika Kessler MA

“Mehrsprachigkeit in der Praxis”

Wissenschaftlich beforschte Modellschule

Durch die Begleit­forschung wird die Schul­­ent­wicklung der formatio Privat­­schule wissen­schaftlich erforscht und objektive Gelingens­­faktoren festgestellt. Mag. Joachim Schlabach arbeitet unter der wissen­­schaft­­lichen Leitung von Prof. Dr. Britta Hufeisen an einem Forschungs­­projekt zum Thema “Mehr­sprachige Kompetenzen für ein Gesamt­sprachen­curriculum”.

Qualitätssicherung

Neben der wissenschaft­lichen Begleitung ist das Ober­stufen­gymnasium als öster­reichische Aus­lands­schule zur Sicherung und Weiter­entwicklung der Unterrichts­qualität in die an öster­reichischen Schulen verpflichtende Qualitäts­sicherung SQA eingebunden. Der jähr­lich verfasste Bericht, der die Schul­entwicklung des Oberstufengymnasiums im Detail doku­mentiert, wird direkt am Bildungs­ministerium in Wien geprüft.

Kooperationen

Akkreditierungen

formatio Privatschule – Illustration draw-together