Staatspreis für innovative Schulen

Im Bildungsolymp angekommen

Er gilt in Österreich als der renommierteste Preis im Bildungsbereich: der Staatspreis für innovative Schulen. Unter den Top-10 der 190 Teilnehmer firmiert auch die als österreichische Auslandsschule geführte formatio Privatschule in Triesen. Am Dienstag, den 21. September 2021 wurde die Auszeichnung von Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Fassmann und Stiftungsvorstand Jakob Calice, PhD in Wien verliehen. Die Freude in Triesen ist riesengross.

v.l. Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Fassmann, Mag. Eva Meirer, Helma Ritter und Stiftungsvorstand Jakob Calice, PhD
formatio Privatschule – Illustration digital-heart

Auch das in mehrjähriger Arbeit entwickelte und nunmehr umgesetzte Schulentwicklungsprojekt „formatio · plurilingual · digital“ war auf grosses Interesse der Jury gestossen. Als einzige österreichische Auslandsschule war die formatio Privatschule von insgesamt 190 teilnehmenden Schulen unter die Preisträger gekommen „Die Österreichische Auslandsschule Liechtenstein verfolgt seit 2017 einen intensiven Schulentwicklungsprozess mit sehr innovativen Ansätzen.“, so die hochkarätige Jury über die formatio Privatschule. Der intensive Schulentwicklungsprozess, der etwa die Entwicklung eines hybriden Lernmodells für das Oberstufengymnasium beinhaltet und dabei immer der Leitidee des lebenslangen Lernens folgt, war entscheidend für die Auswahl unter die Preisträger, wie ausserdem ausgeführt wurde.

Wissenschaftlich beforschte Modellschule

Das von Bildungsexpertinnen und Bildungsexperten begleitete Schulentwicklungsprojekt arbeitet mit nachhaltiger Veränderung der Unterrichtsorganisation. Selbstorganisiertes und projektbasiertes Lernen sowie vernetzter und fächerübergreifender Unterricht wird konsequent umgesetzt. Im formatio-Campus findet kein Unterricht nach Stundenplan statt: Die Lernenden entscheiden selbst, wann sie mit wem wo lernen. Auch damit werden Lernorte ausserhalb der Schule erkundet.

Im Kernbereich Plurilingualität spielen neben der Förderung schulischer Fremdsprachen auch Familien- und Herkunftssprachen eine wesentliche Rolle. Sprachensensibler und bilingualer Unterricht sind ebenso wesentlich wie die cross-curriculare Unterstützung plurilingualer Fertigkeiten. Als schulische Ausgangsbasis dienen Latein, Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch. Das Projekt wurde bereits 2019 von der Europäischen Kommission mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet.

formatio Privatschule – Illustration student-circle-upper

Innovativer Kurs der formatio Privatschule

Verwaltungsrätin Helma Ritter und Schulleiterin Eva Meirer, die den Preis in Wien entgegennahmen, zeigten sich hocherfreut und sehen sich im Kurs der formatio Privatschule bestätigt: „Ein weiterer Schwerpunkt unseres Konzepts liegt auf der Persönlichkeitsbildung, welche – den Grundsätzen der Positiven Psychologie und potenzialfokussierten Pädagogik folgend – das Erkunden persönlicher Stärken, Talente und Potenziale in den Mittelpunkt stellt.“

Kooperationen

Akkreditierungen

Partner

formatio Privatschule – Illustration draw-together

Wir wurden unter die Top-10 des renommierten österreichischen Staatspreis Innovative Schulen gewählt.

mehr über unsere Auszeichnung