Lesechallenge im Oberstufengymnasium

15. Juni 2021

Im Oberstufengymnasium fand zwischen 01.05.2021 und 15.06.2021 die Lesechallenge «MAY READING be with you» statt. Ziel dieses Wettbewerbs war es, im gegebenen Zeitraum möglichst viele Seiten zu lesen. In der Kategorie «Schülerinnen und Schüler» hat Iman Tyra Girardelli aus der OG 2 mit 1772 gelesenen Seiten den Wettbewerb gewonnen. Auch bei den Lehrpersonen wurde alles andere als wenig gelesen. Hier hat sich Philipp Gerber mit 2789 Seiten als eifrigste «Leseratte» bewiesen.

Iman, du bist die stolze Gewinnerin der OG Lesechallenge. Was hat dich dazu bewegt, an diesem Wettbewerb teilzunehmen?
Ich mag Herausforderungen und Wettbewerbe. Ich habe mir vor der Challenge schon vorgenommen, abends weniger am Handy zu sein und da kam dieser Wettbewerb gerade recht.

Hast du dir eine bestimmte Anzahl an Seiten oder Büchern für die Challenge vorgenommen?
Ich wollte zuerst nur ein Buch fertig lesen, das ich schon einmal angefangen hatte. Dann habe ich aber gemerkt, dass ich den Anfang total vergessen habe und habe das Buch nochmals von vorne gelesen. Weil danach immer noch viel Zeit übrig war, konnte ich noch zwei weitere Bücher lesen.

Iman, was bedeutet denn Lesen für dich?
Ich mag Geschichten und habe früher auch Geschichten selbst geschrieben. Ausserdem finde ich, dass Bücher wie eine Tür in eine andere Welt sind. Es gefällt mir, beim Lesen meine eigene Fantasiewelt zu kreieren.

Lesen ist ja nicht nur Entspannung, sondern auch Bildung. Würdest du dir auch mehr Lektüre im Unterricht wünschen oder erlebst du Lesen in der Schule eher als stressig?
Ich finde Lesen im Unterricht gut, weil man da lernt, selbst Texte zu analysieren und zusätzlich das Textverständnis zu schulen.

Welches Genre liest du am liebsten?
Am liebsten lese ich Geschichtsbücher und Sachbücher, Romane mag ich eher weniger. Ich lese, weil ich gerne etwas lernen möchte. Meistens lese ich Physik-, Mathe- oder Biologiebücher, insbesondere über Raum und Zeit oder die Entstehung der Welt. Ein Beispiel dafür wäre das Buch «Eine kurze Geschichte von fast allem».

Welche Sprachen bevorzugst du beim Lesen?
Ich wechsle immer zwischen Deutsch und Englisch ab. In Physikbüchern, die ich auch gerne lese, gibt es manchmal auch Absätze auf Französisch.

Was ist dein Lieblingsleseplatz?
Wir haben draussen eine Schaukel, wo ich sehr gerne bei gutem Wetter lese. Wenn es regnet, dann bevorzuge ich es, in meinem Bett zu lesen.

Hast du ein Lieblingsbuch?
Ja und zwar von Stephen Hawking «Kurze Antworten auf grosse Fragen».

Wenn du selbst Autorin wärst, worüber würdest du schreiben?
Ich würde gerne die Welt bereisen und über meine Entdeckungen schreiben, also eine Art Reisebiographie.

Gibt es noch eine Buchempfehlung von dir, ausser deinem Lieblingsbuch?
Ja, «Die kleine Hexe» und zwar, weil es das erste Buch war, das ich mehrmals gelesen habe.

Worum geht es in diesem Buch?
Es geht darum, dass eine Hexe noch nicht volljährig ist, obwohl sie schon 165 Jahre alt ist. Sie möchte auf eine Party gehen und zu den grossen Hexen gehören, darf aber nicht, weil sie noch zu jung ist.

Kooperationen

Akkreditierungen

Partner

formatio Privatschule – Illustration draw-together

Wir wurden unter die Top-10 des renommierten österreichischen Staatspreis Innovative Schulen gewählt.

mehr über unsere Auszeichnung