Engagiert und solidarisch: Spenden für ukrainische Flüchtlingskinder

9. Mai 2022

Nach Ausbruch des Kriegs in der Ukraine war für die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen der formatio Privatschule klar, dass sie kriegsbetroffene Kinder unterstützen möchten.

Im Unterricht befassten sich die Kinder mit der Kriegsthematik, den Hintergründen und der Geschichte der Ukraine und Russland. Gemeinsam mit dem Team der Lehrpersonen überlegten sich die Kinder, wie sie Geld sammeln können. Eine Klasse entschied sich, ein eigenes Theaterstück zu schreiben und vor den Eltern aufzuführen. Weitere Klassen verkauften Zeichnungen und Kunstwerke, welche zuvor im Gasometer ausgestellt wurden. Zudem bastelten die engagierten Buben und Mädchen Friedenstauben, verkauften Kuchen und sammelten Kleider, welche an das Hilfswerk Liechtenstein übergeben wurden. Von der Primarschule bis zum Oberstufengymnasium waren sämtliche Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrpersonen involviert und engagiert.

So durfte die formatio Privatschule am Montag, den 9. Mai 2022 schlussendlich über CHF 3’800 an SOS-Kinderdorf übergeben. Die Kinderhilfsorganisation kümmert sich um mehrere Hundert kriegsbetroffene, elternlose oder verlassene Kinder in der Ukraine wie auch den umliegenden Ländern und leistet gemeinsam mit zwei lokalen Organisationen Nothilfe für aktuell über 60’000 Personen in den Grenzregionen des kriegsbetroffenen Landes.

Die Schulsprecherinnen Hermine Bloch und Jessica Elkuch übergaben voller Freude den Spendenscheck an Carola Büchel von SOS-Kinderdorf.

Kooperationen

Akkreditierungen

formatio Privatschule – Illustration draw-together